Hilfe zur Erziehung an Schulen

Orientiert am Bedarf leistet der VSE flexible Hilfe zur Erziehung an Schulen.

Auf Grundlage wissenschaftlicher Konzepte erhebt der VSE den sich an den einzelnen Schulen ergebenden Bedarf an Unterstützungsmaßnahmen von Hilfe zur Erziehung. Daran werden sowohl die Schüler*innen und deren Eltern als auch Lehrer*innen beteiligt.

Daraus resultiert ein passgenaues individuelles Hilfekonzept, das in Abstimmung mit den Rahmenbedingungen der Schulen entwickelt und nach Zustimmung aller Beteiligten mit ausgebildeten VSE Fachkräften umgesetzt wird.

Angebotmerkmale:

  • In der Regel paritätisches Kolleg*innentandem
  • Fortlaufende Dokumentation des Projektes
  • Regelmäßige Evaluation und Weiterentwicklung des Projektes
  • Kontinuierliche Begleitung der Mitarbeiter*innen durch die VSE-Beratungsstelle
  • Regelmäßiger Austausch mit den Schulverantwortlichen
  • Elternarbeit
  • Wahrnehmung des Kinderschutzes gem. SGB VIII und KKG

Im Laufe der letzten 5 Jahre sind u.a. folgende Projekte durchgeführt worden bzw. laufen aktuell

  • Elterncafe an der Albert-Schweitzer-Schule Hannover
  • 2 Jungengruppen an der GS Beuthener Straße
  • Projekt an der Ihmeschule
  • Alles-AG an der Gebrüder-Körting-Schule
  • Elterncafe an der GS Alemannstraße

Auskunft zu diesem Angebot erhalten Sie über die:

VSE Geschäfts- und Beratungsstelle
Stolzestraße 59
30171 Hannover
0511-22 0025-31
info.hannover@vse-im-netz.de